Setze ein (Lese)Zeichen

Es gibt Bücher, die muss man nicht gelesen haben und dann gibt es wiederum solche, von denen man nicht satt wird. Ein weises Zitat, ein magischer Wortwechsel, die eine Zeile die Erinnerungen weckt . . . Wäre schön, wenn wir diese Lesemomente auch ohne Eselsohren oder schnöde Post-it wiederfinden könnten. Wir hätten da einen Vorschlag!

Für diese süßen Lesezeichen brauchst du a) wenig Material und b) wenig Zeit (damit du mehr davon zum Lesen hast.

Das brauchst du:

  • Büroklammern unterschiedlichster Art
  • Stickgarn, Wolle oder andere schöne Fäden, die sich zu einem Quastel verwerten lassen
  • Washi-Tape in deiner Lieblingsfarbe
  • Schere

lesezeichen_0

Und so geht`s:

  1. Du fädelst die Büroklammer in die Schlaufe von ein paar zusammengelegten Fäden (dazu musst du die Klammer ein wenig öffnen).
  2. Dann bindest du den „Kopf“ mit einem extra Faden und einem festen Knoten.
  3. Quaste zuschneiden, fertig.
  4. Mit dem Washi-Tape ist es noch einfacher. Einen Streifen einfädeln, aufeinander kleben und zuletzt ein schönes Fähnchen hineinschneiden.

anleitung_lesezeichen

Und was macht der Rosmarinzweig da?
Hm, also eigentlich dient er nur zur Dekoration unserer Fotos, aber wir lieben auch den Duft und das nicht ohne Grund. Ein paar Tropfen ätherisches Rosmarinöl in der Duftlampe wirkt sich extrem positiv auf Herz und Kreislauf aus und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Das so am Rande . . .

Alles Liebe und viele schöne Lesestunden wünschen Euch
fisch und vogel