Vielseitiges Jeanskörbchen

Ob am Frühstückstisch, im Badezimmer oder auf dem Schreibtisch. Mit diesem hübschen Jeanskörbchen hältst du ganz einfach Ordnung. Gemacht haben wir es aus dem Hosenbein einer ausrangierten Jeans. Und so geht’s:

Das brauchst du:

  • eine alte Jeans, am Besten eignen sich gerade Hosenbeine (Boot Cut)
  • Nadel und Faden (in blau), oder eine Nähmaschine
  • Stoffschere
  • Maßband oder Lineal

blog_jeans_korb_1.jpg

Schritt 1: schneiden
Schneide das/die Hosenbein(e) bei einer Länge von ca. 25cm ab. Mit einer guten Stoffschere klappt das ohne Ausfransen. Den Rest der Jean kannst du ja aufheben – vielleicht macht sie als Gartenhose im Sommer ja doch noch eine gute Figur 🙂

blog_jeans_korb_2

Schritt 2: nähen
Drehe das abgeschnitten Jeansbein auf links und nähe die Schnittkante zu. Zur eben entstandenen Naht nähst du nun beide Ecken quer dazu ab. 3-4 cm von der Spitze weg reichen. Die überstehende Ecke kannst du abschneiden.

blog_jeans_korb_4blog_jeans_korb_5blog_jeans_korb_6

Schritt 3: umdrehen und befüllen
Jetzt kannst du das Hosenbein umdrehen und die Öffnung noch etwas nach Außen umschlagen. Und schon ist dein Jeanskörbchen fertig. Einfach oder?

blog_jeans_korb_7

Hier noch einige Aufbewahrungsideen!
Viel Spaß!